Our Blog

Holy Klassiker: Das geheime Projekt

Es ist schon gut ein Jahr her, da ereilte mich eine Nachricht über meinen Facebook-Account. Ich hatte gerade mit der Arbeit zur zweiten Episode von MORTUORUM CIBUS begonnen. Der Name in der Nachricht kam mir doch so bekannt vor… David Holy? Ich stutzte einen kurzen Augenblick, hatte ich richtig gelesen? Ich hatte. Eine Sprachnachricht von dem Produzenten der LETZEN HELDEN wartete in meinem Messenger auf Abruf. Er habe die erste Episode von meinem Zombie-Abenteuer gehört und wollte nun fragen, ob ich nicht Lust hätte, auch für Ihn mal ein Hörspiel umzusetzen. Gott sei Dank war niemand in der Nähe der mein Honigkuchengrinsen und die Faust siegreich in die Höhe stemmend sehen konnte. Ja – ich hatte Lust!

Nur wenige Wochen später bekam ich das Skript für einen Holy Klassiker – DER SEEWOLF. Die Begeisterung war groß, hatte ich den Roman doch bereits gelesen und war darüber hinaus ein ebenso großer Fan des ZDF Vierteilers mit Raimund Harmsdorf. Ich studiert das Skript und war gespannt, welcher Sprecher/-innen wohl zum Ensemble gehören würden. Als dann einige Zeit später die Sprechertakes eingesprochen waren und mir zur Verfügung gestellt wurden, staunte ich nicht schlecht. Thomas Schmuckert, Helmut Krauss, Martin Keßler, Engelbert von Nordhausen, Ozan Ünal, Eva Thärichen und viele weitere großartige Sprecher. Die Rolle des Leach übernahm Detlef Tams, bekannt von dem Hörspiel-Label Ohrenkneifer und Erzähler aus der Hörgeschichte TOD IM NETZ (geschrieben von Andrea Bannert) für das ich einen kleinen Soundtrack komponiert hatte. Welch ein Zufall.

Für die Bearbeitung wurde mir das hauseigene Sound- und Musikarchiv bereitgestellt und so verbrachte ich die ersten Tage ausschließlich mit der Sichtung von geeigneten Sounds für die anstehende Produktion. Die Unterschiede, so stellte ich bald fest, zu meinen eigenen Produktionen lagen im Detail. Eine komplexere Story mit einer Vielzahl an Sprecherinnen und Sprecher bedarf auch einer eindeutig detailreicheren Geräuschkulisse. Technische Feinheiten rückten in den Vordergrund und die Aufbesserung meiner Amateur-Hörspiel-Kenntnisse verschlang eine gehörige Portion Zeit. Aber man wächst ja bekanntlich an seinen Aufgaben. Für technische Fragen stand mir selbstredend ein Mitarbeiter aus der Holy-Hörspiel-Schmiede unterstützend zur Seite. Ebenso gab es eine Projektleiter der sich auch als Testhörer verpflichtet hatte. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Richard für den technischen Support und Dirk für die Geduld und Organisation.

Mit gut 130 Stunden Produktionszeit, verteilt auf nahezu jedes freie Wochenende und der ein oder anderen Nachtschicht, arbeitete ich mich Kapitel für Kapitel durch das 70-seitige Skript. Korrektur für Korrektur wurde eingepflegt, hier und da einige Retakes, wieder einige Korrekturen und kleine technische Raffinessen. Von Langeweile konnte keine Rede sein. Die Tage vergingen und das Projekt wuchs und formte sich langsam zu einem Hörspiel. Dann, die letzte Phase: Musik und Mastering. Das neue Jahr hatte bereits begonnen, als dann endlich die Freigabe erteilt wurde. Das Master konnte an das Presswerk gesendet werden.

Nun halte ich das fertige Werk in den Händen und Blicke auf ein tolles Abenteuer für mich und hoffentlich auch für alle Hörer zurück. Geblieben sind eine große Handvoll neuer Erfahrungen, ein größer gewordener Respekt für alle Hörspielmacher die mehrere Projekte im Jahr bearbeiten, zahlreiche technische Kniffe und… ja… ein klein wenig Stolz ist auch dabei.

Zu guter Letzt noch ein weiteres Dankeschön an David Holy für die Chance ein Teil der Holy Klassiker zu sein, für die Geduld und Verständnis einer doch längeren Produktionszeit und das freundschaftliche und unkomplizierte Miteinander. Es hat mir großen Spaß gemacht!

 

Wer sich für die Holy Klassiker-Reihe interessiert und sich vielleicht ein Exemplar des Seewolfs sichern möchte, findet alle nötigen Informationen hier: HOLY KLASSIKER SHOP

Tags: , , , , , ,

Show Comments (0)

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!